Startseite. Giftpflanzen. Gartenbilder. ... im Frühling. Gräser und Farne. Stauden und .... Steingarten und ....
Startseite
Akelei Bärenklau Blauer Eisenhut Buchsbaum Berberitze Bleicher Schotendotter Blauregen Christrose Dieffenbachie Efeu Eibe Feuerbohne Frühlingsadonis Giftlattisch Eberesche Rittersporn Gelber Fingerhut Goldregen Hundspetersilie Leberblümchen Haselwurz Kirschlorbeer Kornrade Liguster Maiglöckchen Oleander Sumpfdotterblume Stechapfel Tollkirsche Seidelbast Waldmeister wildes Alpenveilchen Wunderstrauch Stechapfel Wurmfarn Zwergholunder Zypressenwolfsmilch Schneebeere Schlafmohn Stechpalme Sadebaum Schöllkraut Weihnachtsstern
www.pflanzen-giftig.de

Wildes Alpenveilchen (Cyclamen purpurascens)

Gehört zur Familie der Primelgewächse (Primulaceae) und ist eine ausdauernde, immergrüne Pflanze und stark duftender Blumenkrone. Ihr Blütezeit ist Juli bis September, man findet sie überwiegend im südlichen Mitteleuropa in Bergwäldern. Es wurden Vergiftungen beim Verzehr der Knollen beobachtet. Vergiftungssymptome können heftige Reizerscheinungen des Magen-Darm-Traktes, Schweißausbrüche und Krämpfe sein. Im schlimmsten Fall kommt es bei Atemlähmung zu einem tödlichen Verlauf. Bei Vergiftungserscheinungen ist die Behandlung durch den Arzt erforderlich.

 ...  weiter zu Wunderstrauch. zurück zur Übersicht. weiter zu Frühling im Garten. Kletterrosen Gräser und Farne 1 im Frühling
Wiesenblumen 1
Hecken
Steingarten
schöner Garten Bilder Seite 1
weiter zurück